Schießabend

Nun möchte ich mal wieder über einen unserer wöchentlichen Schießabende berichten. Zurzeit verfasse ich Artikel über unsere besonderen Ereignisse, da ein Artikel über jeden Schießabend mir nicht möglich ist. Ich bin nicht jeden Schießabend selbst im Schützenhaus anwesend, um darüber „live“ Bericht zu erstatten. Zudem haben sich seit dieser Saison die Schießabende auf zwei Abende aufgeteilt.

Außerdem dürfen wir in letzter Zeit seit unserer Inklusion mit den Stammschützen und dem neuen Vereineheim mit mehr Platz, modernerer Technik und einem hellen Aufenthaltsraum viele neue Mitglieder begrüßen. Kinder bringen ihre Eltern mit in den Verein, Erwachsene ihre Freunde. Ein stetes Wachstum ist uns dieses Jahr beschienen.

Mittwoch sitzen unsere Senioren beim gemütlichen Stammtisch zusammen. Mit genügend Zielwasser getankt, stehen oder sitzen unsere Auflageschützen dann an den Ständen, um ihre Schüsse abzugeben. Und dies nicht wenig. Einige Kameraden hatten bereits im Sommer ihre 26 3er Serien für die Jahreswertung zusammengesammelt. Sie schossen so kontinuierlich, dass sie nach der halben Saison schon die kompletten Ergebnisse zur Jahreswertung beieinander waren. Es freut uns sehr, diese treue Freude am Schützensport zu erleben.

Donnerstag besuchen hauptsächlich Familien mit ihren Kindern, Luftpistolenschützen und freihändige Schützen das Vereinsheim. Donnerstagnachmittag findet die Schussabgabe der Kinder mit den Lichtgewehren und Jugendschießen statt. Die Schüler schießen mit Pendel, mit Auflage oder ganz freihändig. Abends stehen die Erwachsenen an den Ständen.

So auch am 2. Donnerstag nach der Sommerpause. Das Wetter zeigte weiße Wölkchen am blauen Spätsommerhimmel. Gut gelaunt gaben die Schüler:innen, noch im Sommerferienmodus, ihre Schüsse ab. Sie quatschten noch über ihre Urlaube und Ferienerlebnisse, holten sich ihre süßen Belohnungen für’s Schießen ab (2 Gummibärchen, wenn man keine Null getroffen hatte) und fuhren anschließend wieder heim. Einzig klein Emilia – sie kletterte eifrig auf dem Klettergerüst des nebenstehenden Spielplatzes, während ihre Eltern in gemütlicher Runde mit ihren Kameraden:innen im Aufenthaltsraum ratschen. 

Der Wirt vom Kommod belieferte uns mit leckeren Gerichten aus der Vereinskarte. Diesen Donnerstag waren die Linguini mit Venusmuscheln besonders beliebt. Die Kinder aßen meist ihre Pommes – welches Kind lieb sie nicht? 😉

Neuer LP-Schütze Florian hatte diesen Donnerstag sein 1. Wertungsschießen. Der erfahrene Pistolenschütze zeigte sogleich, auf welchem Niveau er sich befand. Mit einem perfekt gezielten 6 Teiler – oder war es pures Glück? Das wird sich im Laufe der Schießabende noch herausstellen. Da mit Faktor 3,2 ein 1,9 Teiler dabei heraussprang, schoss er sich gleich an die erste Stelle der freihändigen Blattl.


Klaus hatte Probe Glück: er erzielte als 4. Schuss einen 4,4 Teiler – schöner hätte es gar nicht sein können. Jedoch war dies leider nur auf Probe… Wie so oft bei den perfekten Glückstreffern. Nächstes Mal zielst du ein tolles Blattl bestimmt auch mal auf Wertung 😉